Projekte in Umsetzung

Generalsanierung Hans-Carossa-Gymnasium

Bauabschnitt 5 Naturwissenschaftlicher Trakt
Bauabschnitt 5 Naturwissenschaftlicher Trakt

Sanierung des Gebäudeteils Marienplatz 6

Das Areal des Hans-Carossa-Gymnasiums umfasst mehrere Gebäudeteile, die zu unterschiedlichen Zeiten entstanden sind. Das Fachklassengebäude Marienplatz 6 bildet den nördlichen Abschluss der Bebauung des Schulareals und wurde in den 1960er Jahren erbaut. Jeweils um ein halbes Geschoss versetzt besteht eine interne Verbindung an den Erweiterungsbau mit Pausenhalle aus den 1980er Jahren. Im Gebäude sind aktuell außer den naturwissenschaftlichen Fachbereichen Biologie, Chemie und Physik auch Klassenräume und der Werkbereich untergebracht. Im Zuge der Generalsanierung sind folgende Maßnahmen geplant: Neben einer Neustrukturierung der Raumnutzungen für Biologie, Chemie, Physik und Informatik mit der entsprechenden Erneuerung der Ausstattungen und Möblierungen ist eine brandschutztechnische Ertüchtigung des gesamten Gebäudes und die energetische Sanierung der Gebäudehülle, die barrierefreie Erschließung mit Einbau eines Aufzugs, die Sanierung des Gebäudeinnenbereichs inklusive Teilumbau sowie der komplette Austausch der Haustechnik mit zusätzlicher Nachrüstung einer zentralen Lüftungsanlage geplant. Die Sanierung des Fachgebäudes erfolgt in fünf Bauabschnitten, da die Arbeiten bei laufendem Schulbetrieb stattfinden. Bauabschnitt 1 bis 3 sind bereits abgeschlossen. Der derzeit laufende Bauabschnitt 5 wird voraussichtlich im November 2019 beendet; im Moment werden die Böden verlegt. Dannach erfolgen die Malerarbeiten und abschließend Schreinerarbeiten bevor die naturwissenschaftlichen Fachräume möbliert werden. Danach startet der aus logistischen Gründen zurückgestellte Bauabschnitt 4. Die Gesamtkosten werden sich voraussichtlich auf 9 Millionen Euro belaufen. Das Projekt soll im August 2020 abgeschlossen sein.

Hier geht es zum Internetauftritt der Schule.

 

Bauherr:    Stadt Landshut
Projektleitung: Amt für Gebäudewirtschaft
Baubeginn:
September 2015
Geplante Baufertigstellung:    August 2020
Kosten:
9 Millionen Euro
Förderung: Förderung nach Art. 10 FAG Mittel: 2.35 Millionen Euro

Fotos von Bauabschnitt 3 und 5