Abgeschlossene Projekte

Rathaus 2

Die Wartebereiche sind großzügig und hell. Foto: Christine Vincon
Die Wartebereiche sind großzügig und hell. Foto: Christine Vincon

Umbau Luitpoldstraße 29b

Der ehemalige Gebäudeteil der Fa. EON/Uniper wurde zum neuen Verwaltungsgebäude für das Rathaus 2 umgebaut. Hierzu waren diverse Abbruch-, Umbau- und Renovierungsarbeiten sowie zum Teil neue elektrotechnische und versorgungstechnische Anlagen erforderlich. Um die Sicherheit sowie Barrierefreiheit zu gewährleisten, war der Neubau eines Treppenhauses erforderlich. Aufgrund der Interimsnutzung der Küche durch das Magdalenenheim der Hl. Geistspitalstiftung bis Mitte November 2018 mussten die Arbeiten in mehreren Bauabschnitten bis Oktober 2019 durchgeführt werden.
Der Baubeginn war Anfang 2018 und startete mit der Schadstoffsanierung und den Abbrucharbeiten.
Für das neue Treppenhaus wurde das Architekturbüro plan2architekten ab der Leistungsphasen 5 beauftragt. Bei den restlichen Gebäudeteilen wurden die Planung sowie die Bauleitung vom Amt für Gebäudewirtschaft übernommen.

Lesen Sie mehr

Im neuen Gebäude im Rathaus 2 ist das Stadtjugendamt zu finden. Foto: Christine Vincon
Im neuen Gebäude im Rathaus 2 ist das Stadtjugendamt zu finden. Foto: Christine Vincon

Das frühere E.on-Grundstück, rund 6100 Quadratmeter groß, mit zwei Gebäuden an der Luitpoldstraße in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Rathaus 2 wurde 2016 von der Stadt für 3,8 Millionen Euro gekauft, um das an seine Kapazitätsgrenzen stoßende Rathaus 2 zu erweitern. Dort sind nun 53 Büros und Besprechungszimmer entstanden - eingezogen ist vor allem das Jugendamt der Stadt, dessen Personal analog zum Bevölkerungswachstum und der damit verbundenden Zunahme an Verwaltungsaufgaben in den vergangenen Jahren stark gewachsen ist. Bereits im Sommer 2016 war das Gebäude Luitpoldstraße 27 b für das Jugendamt angemietet worden. In dem aus den 1960er Jahren stammenden Gebäude waren umfangreiche Abbruch- und Renovierungsmaßnahmen nötig. So wurde das dreigeschossige Gebäude versorgungstechnisch vom angrenzenden Uniper-Komplex getrennt und in Sachen Brandschutz ertüchtigt. Der Glaspavillon wurde zum Eingangs- und Ausstellungsbereich umgebaut.

Galerie

Einblicke in das neue Gebäude. Fotos: Christine Vincon

Bauherr: Stadt Landshut
Projektleitung: Amt für Gebäudewirtschaft
Baubeginn: Januar 2018
Baufertigstellung: Oktober 2019
Kosten: 4.250.000 Euro
Förderung: keine

 

Das Grundstück grenzt direkt an das bisherige Rathaus 2 an. Die Bilder zeigen die ehemalige Küche im Betrieb, im Abriss und danach als fertige Büros. Die Räumlichkeiten sind nun barrierefrei; die Büros und Flure hell und modern.